7. Mai 2021

Yearbook des startupcampus 0711

Mit dem startupcampus 0711 fördern die Universität Stuttgart gemeinsam mit der Hochschule der Medien wissenschaftsbasierte Gründungsaktivitäten am Campus Stuttgart. Die Kooperation startupcampus 0711 wird im Rahmen der Fördermaßnahme„EXIST-Potentiale“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie(BMWi) gefördert. Das Yearbook gibt einen kurzen Einblick in das erste Projektjahr 2020.

Durch die Standardisierung und Qualifizierung der Beratungsleistungen sowie durch die Intensivierung der Partnerschaften zu Industrie- und Finanzierungsakteuren wird die Unterstützungsstruktur für forschungsbasierte Startups am Campus Stuttgart auf ein nächstes Level gehoben. Somit soll langfristig Anzahl und Qualität der wissenschaftsbasierten Ausgründungen am Campus Stuttgart signifikant gesteigert werden. Ebenso soll eine nahtlose Förderung von Gründungsvorhaben ermöglicht werden, indem die Expertise des gesamten Netzwerks einbezogen wird.

Professor Peter Middendorf, Prorektor für Wissens- und Technologietransfer der Universität Stuttgart freut sich über die Erfolge, die im ersten Jahr des Projektes trotz erschwerter Bedingungen 2020 zu verzeichnen sind: "Gemeinsam mit Partnern*innen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik möchten wir als Universität Stuttgart Verantwortung für aktuelle Herausforderungen übernehmen. Dies gelingt nur durch die Auswahl optimaler Transferwege. Gerade in unseren Zeiten des strukturellen Wandels sind wissensbasierte Gründungen erfolgsentscheidend und spielen daher für die Universität Stuttgart eine zentrale strategische Rolle.


Mit dem im Mai 2020 gemeinsam mit unserer Partnerin, der Hochschule der Medien, gestarteten EXIST-Projekt nutzen wir die Schlagkraft regionaler Netzwerke, um mit vorhandenen exzellenten Forschungsergebnissen und Ideen den Weg für disruptive Innovationen und Ausgründungen in der Zukunft zu ebnen. Das EXIST-Team der Uni Stuttgart arbeitet hierbei eng mit den Experten der TTI GmbH zusammen.

Trotz erschwerter Bedingungen konnten wir in den ersten Monaten des Projekts einige Ansätze verfolgen, Veranstaltungen durchführen und die Basis für ein erstarkendes Gründungsgeschehen schaffen - angefangen vom Scouting nach neuen Technologien über die Optimierung der Beratungsprozesse bis hin zur Vernetzung mit weiteren Hochschulen der Region und anderen Stakeholdern aus dem Stuttgarter Ökosystem."
Professor Nils Högsdal, Prorektor Innovation der Hochschule der Medien ergänzt: "Besonders freue ich mich über unsere Teams, welche bei beiden Partnern zusammengekommen und zusammengewachsen sind. Bereits nach wenigen Monaten fühlt es sich so an, als ob wir bereits seit langem Partner sind. Das gemeinsame Promotionskolleg, unser gemeinsamer Masterstudiengang „Intra- und Entrepreneurship“, die Arena 2036 und viele Kontakte bei kleineren Formaten, wie dem Startup Weekend und der Ringvorlesung, haben es einfach gemacht, miteinander zu starten. Die Basis ist auf unserem Campus vorhanden und jetzt geht es darum, mehr daraus zu machen und es vor allem in die Region zu tragen."

Hier geht es zur startupcampus 0711 - Website

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Melanie Minderjahn
M. A.

Melanie Minderjahn

Wiss. Mitarbeiterin, Referentin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Zum Seitenanfang