16. November 2021

ENI besucht den SFB - TRR 161 "Quantitative Methoden für Visual Computing"

Im Rahmen der Vortragsreihe im SFB - TRR 161 "Quantitative Methoden für Visual Computing" besuchten Tobias Dürr, Innovationsmanager Cyber Valley, Ferran Giones, stellvertretender Institutsleiter bei ENI, Philipp Haessler und Marcel Werle, Startup-Coaches, den SFB und hielten einen Vortrag über den Cyber Valley Cluster und Entrepreneurship an der Universität Stuttgart.

Im Rahmen der Lecture Series des SFB - TRR 161 "Quantitative Methods for Visual Computing" war das Institut für Entrepreneurship und Innovationswissenschaft (ENI) zu Gast und berichtete über die laufenden Transferprojekte Cyber Valley und das Projekt Exi+, das Studierende und Nachwuchswissenschaftler bei der Gründung eines eigenen Unternehmens unterstützt. Tobias Dürr, Innovationsmanager im Cyber Valley, Marcel Werle, Startup-Coach, Philipp Häßler, Technologie-Scout, und Dr. Ferran Giones Valls, stellvertretender Institutsleiter am ENI, hielten den Vortrag.

Ziel war es, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern einen Überblick über interessante Transferprojekte zu geben, die auch Schnittstellen zu ihrer Forschung aufweisen, und ihnen das nötige Wissen für die ersten Schritte zur Unternehmensgründung oder zur Anbindung an das Netzwerk zu vermitteln.

Auf Institutsseite ging es um Aspekte wie die Aktivitäten des Instituts und dessen Forschungsschwerpunkte. Tobias Dürr sprach über die verschiedenen Akteure im Cyber Valley Netzwerk und wie es möglich ist, sich am Cluster zu beteiligen und zu engagieren. Marcel Werle und Philipp Häßler sprachen anschließend darüber, wie Nachwuchsforscher bei der Gründung eines eigenen Unternehmens hier an der Universität Stuttgart unterstützt werden.

Weitere Informationen auf dem Blog des SFB – TRR 16

Kontakt

Dieses Bild zeigt Melanie Minderjahn
M. A.

Melanie Minderjahn

Wiss. Mitarbeiterin, Referentin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Dieses Bild zeigt Philipp Häßler
M. Sc.

Philipp Häßler

Verwaltungsmitarbeiter im Dezernat 1, IP-Scout

Zum Seitenanfang