20. Januar 2021

Drei Fragen an Peter Froeschle

1. Bitte stelle dich und deine momentane Tätigkeit kurz vor.

Mein Name ist Peter Froeschle und als Geschäftsführer der ARENA2036 habe ich die Aufgabe, neue und zukunftsträchtige Forschungs- und Zusammenarbeitsformate zu entwickeln und zu erproben. Hierbei sind neue Plattformen entstanden, wie beispielsweise die STARTUP AUTOBAHN, die Designfactory und der Entrepreneurship-Lehrstuhl. Zudem ist auch eine Aufgabe, die Forschung effizienter und schneller werden zu lassen, indem Wissenschaft und Wirtschaft verknüpft werden, um neue kreative Technologien effizienter entstehen zu lassen.

2. Wie bist du zum Thema "Entrepreneurship" gekommen?

Die Idee für das Thema Start-Up-Kultur und Entrepreneurship entstand in der Kommunikation mit Daimler, um einen Kreativitätsbooster in der ARENA2036 und Baden-Württemberg zu generieren. Das Silicon Valley diente mit seinen B2C-Konzepten als Anreiz, etwas Gleichwertiges im Zentrum der Mobilität und des Maschinenbaus im Bereich B2B zu entwickeln. Dann haben wir wie ein Startup einfach beschlossen, lets do it!

3. Welchen Tipp würdest du gründungsbegeisterten Studierenden mitgeben, die sich im Moment überlegen zu gründen oder bereits erste Schritte in Richtung Selbstständigkeit unternommen haben?

Auch bei Rückschlägen dranbleiben, den Fokus auf die Zielkunden richten, guten Teamspirit schaffen, Ziele im Team abgleichen und flexibel auf die Wünsche des Kunden eingehen, ohne den Fokus zu verlieren, und wenn es trotzdem schief geht – war es die beste Ausbildung deines Lebens!

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Melanie Minderjahn
M. A.

Melanie Minderjahn

Wiss. Mitarbeiterin, Referentin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Zum Seitenanfang